Wie verträglich ist Priorin?

 

Frühzeitiger Haarausfall - der allgegenwärtige Feind Als Frau hat man es mit erblich bedingtem Haarausfall nicht leicht. Ich kann leider ein Lied davon singen. Seit Beginn der Pubertät hat meine hormonelle Versorgung wohl stetig abgenommen. Anders kann ich mir die kahlen Stellen auf meiner Kopfhaut nicht erklären. Wenn ich andere Frauen mit vollem Haar sehe, werde ich sofort neidisch und frage mich, warum mir dieser Segen nicht vergönnt ist. Der Haarausfall beeinträchtigt sowohl mein Befinden als auch meine Lebensführung. Ich gehe nur noch ungerne vor die Tür und bleibe zuhause, wenn meine Freundinnen losziehen, um feiern zu gehen. Also entschloss ich mich vor ein paar Wochen, etwas gegen den bösen Haarausfall zu unternehmen. Priorin - meine Chance Jetzt habe ich eine Kur mit Priorinkapseln angefangen. Ich nehme seit zweieinhalb Wochen täglich zwei Kapsel morgens und eine Kapsel abends zu mir. Ich bin eigentlich sehr skeptisch, was die Pharmaindustrie angeht. Man hört ja immer wieder Horrorgeschichten von angeblichen Heilmitteln, die das Problem nur verstärken oder grauenvolle Nebenwirkungen haben.

 

Also bin ich natürlich auch bei Priorin auf der Hut vor jeder Veränderung meines Körpers. Bislang kann ich jedenfalls nichts feststellen. Nach ein paar Tagen hatte ich ein paar Pusteln auf der Stirn. Die können aber auch einfach so über Nacht gekommen sein. Das ist bei mir nicht unüblich. Außerdem ist es ja klar, dass sich die Haut erst einmal auf das Mittel einstellen muss. Ein paar Reizungen sollten einen nicht gleich aus der Bahn werfen, auch wenn die Firma selbst darauf pocht, dass Priorin keine bekannten Nebenwirkungen hat. Vor zwei Tagen ist mir nach der morgendlichen Dosis ein wenig übel geworden. Das kann aber auch einfach eine plötzliche Übelkeit gewesen sein, die mit den Kapseln nichts zu tun hatte, da sie ja bisher keine Probleme gemacht haben. Ansonsten ist mir keine unnormale Verfassung meines Körpers aufgefallen, die ich mir nicht hätte selber erklären können.

 

Fazit nach mehr als zwei Wochen Jetzt, nach zweieinhalb Wochen, würde ich als Zwischenfazit festhalten: Priorin hat keine oder, wenn überhaupt, sehr geringfügige Nebenwirkungen. Wie gesagt, die Pusteln und die Übelkeit könnten auch auch einfach eine ganz unabhängige Reaktion meines Körpers gewesen sein. Da Priorin bei mir schon verdichtend auf das Kopfhaar gewirkt hat, werde ich die Kur fortsetzen. Und das jetzt noch eher mit weniger Bedenken als davor.

Hier können Sie Priorin Produkte bequem kaufen
Werde Mitglied

Warum solltest du das tun?

Als Mitglied in unserer großen hilfreiche-erfahrungen.de Familie hast du die Möglichkeit die Besucher unserer Website zu informieren und ihnen zu helfen. Das machst du indem du deine Erfahrungen und dein Wissen zu verscheidensten Themen teilst, deine Meinung kundtust und diverse Produkte und Artikel bewertest.

Hat Dir unser Ratgeber geholfen?

Dieser Ratgeber war Hilfreich
Dieser Ratgeber war nicht Hilfreich
Ja
0% Ja-Stimmen
0
Nein
100% Nein-Stimmen
0
Copyright Hilfreiche-Erfahrungen.de alle Rechte vorbehalten