Wie kann ich am schnellsten die KFZ Versicherung bei der DEVK kündigen?

 

Wer seine KFZ-Versicherung wechseln oder bei der DEVK kündigen möchte, der ist natürlich mit der Frage konfrontiert, wann und wie kann ich kündigen? Grundsätzlich gibt es bei der DEVK und im Hinblick auf die KFZ-Versicherung eine Kündigungsfrist. Diese Kündigungsfrist beträgt einen Monat. Im Gegensatz zu anderen Versicherungsgesellschaften, bietet die DEVK auch sogenannte unterjährige Versicherungen an. Dies hat zur Folge, das man auch eine unterjährige Kündigungsmöglichkeit hat. Dies bedeutet konkret, möchte man zum Beispiel mit dem neuen Jahr seine KFZ-Versicherung bei der DEVK kündigen, so muss man unter Beachtung der Kündigungsfrist von einem Jahr, zum 30. November kündigen.

 

Verpasst man diese Kündigungsfrist, wird die Kündigung erst im darauffolgenden Monat wirksam. Abseits dieser festgelegten Frist, gibt es aber noch drei andere Möglichkeiten, wie man seinen Vertrag bei der DEVK kündigen kann. Die erste Möglichkeit ist in einem Fall von einem Fahrzeugwechsel, in einem solchen Fall hat man die Möglichkeit der Kündigung. Die zweite Möglichkeit ist nach einem Schadenfall, auch danach, zum Beispiel wenn es aufgrund vom Schadenfall zu Preissteigerungen bei der KFZ-Versicherung kommt, hat man eine Kündigungsmöglichkeit. Die letzte Möglichkeit der Kündigung, bieten Vertragsveränderungen. Kommt es zum Beispiel durch die DEVK zu änderen beim Versicherungsvertrag, zum Beispiel bei den Bedingungen oder bei den Tarifen, so hat man als Kunde ein Sonderkündigungsrecht.

 

Dieses Sonderkündigungsrecht muss innerhalb einer Frist von vierzehn Tagen ausüben. Im Übrigen, wer bei der DEVK kündigen möchte, muss nicht nur die Kündigungsfristen und die einzelnen Möglichkeiten beachten, sondern auch die Form. So muss man die Geschäftsbedingungen der DEVK beachten, die unter anderem für die Kündigung der KFZ-Versicherung bei der DEVK eine schriftliche Kündigung vorsieht. Hierbei muss man natürlich eines beachten, gerade im Hinblick auf die Kündigungsfristen. Wird die Kündigung per Post versendet, ist maßgeblich für die Einhaltung der Frist, das Eingangsdatum bei der DEVK und nicht das Absendedatum.

 

Handelt es sich um eine reguläre Kündigung, muss man in seinem Kündigungsschreiben keinen Kündigungsgrund nennen. Dafür muss aber das Kündigungsschreiben, neben den persönlichen Daten, auch das Datum zum Vertragsende, die Versicherungsnummer und auch das Autokennzeichen beinhalten. Natürlich muss für die Wirksamkeit die Kündigung persönlich unterschrieben werden.

Hier können Sie DEVK Produkte bequem kaufen
Werde Mitglied

Warum solltest du das tun?

Als Mitglied in unserer großen hilfreiche-erfahrungen.de Familie hast du die Möglichkeit die Besucher unserer Website zu informieren und ihnen zu helfen. Das machst du indem du deine Erfahrungen und dein Wissen zu verscheidensten Themen teilst, deine Meinung kundtust und diverse Produkte und Artikel bewertest.

Hat Dir unser Ratgeber geholfen?

Dieser Ratgeber war Hilfreich
Dieser Ratgeber war nicht Hilfreich
Ja
100% Ja-Stimmen
1
Nein
0% Nein-Stimmen
0
Copyright Hilfreiche-Erfahrungen.de alle Rechte vorbehalten