Kann die Dosis von Propecia reduziert werden?

 

Um Haarausfall zu bekämpfen greifen viele Menschen zu Haarwuchsmitteln und versuchen alles Mögliche, um die Haarpracht zu erhalten oder wieder zum Wachsen anzuregen. Die verschiedensten Mittel gibt es in unterschiedlichsten Dosen und oft fragt sich der geplagte Anwender, ob man die Dosis reduzieren kann und dabei die Wirksamkeit annähernd gleich bleibt. Diese Frage habe ich mir auch gestellt und versucht, Antworten darauf zu finden. Nach einer langen Recherche bin ich darauf gestoßen, dass bei der Anwendung von Propecia so ziemlich alles möglich ist. Von 5 mg Tabletten bis hin zu geviertelten, sechs geteilten oder sogar acht geteilten Tabletten variiert die Dosis erheblich.

 

Studien gehen davon aus, dass Anwender eine Tablette mit 5 mg nehmen. Allerdings sind hier auch die Nebenwirkungen recht hoch. Im Internet habe ich dann auf vielen Seiten gesehen, dass die Betroffenen 1-mg-Tabletten nehmen und diese sogar noch teilen und dann nur alle 2 oder 3 Tage nehmen und nicht wesentlich auf die Wirkung von Propecia verzichten müssen. Viele diskutieren darüber, ob es weiterhin wirkt, wenn man alle 2 Tage eine Tablette nimmt oder jeden Tag eine halbe Tablette. Viele bringen ein für mich nachvollziehbares Argument: Sie sparen Geld und setzen sich bei ähnlicher Wirkung nur geringeren Nebenwirkungen aus. Auf einer Internetseite habe ich sogar gefunden, dass eine Dosis von 0,2 mg nicht hilfreich ist und die Wirkung ab einer Dosis von 0,5 mg spürbar ist,, regelmäßige Anwendung vorausgesetzt.

 

Ich habe auch bei vielen gelesen, dass sie eine 5-mg-Tablette vierteln und so jeden Tag eine Dosis von 1,25 mg zu sich nehmen und andere nehmen sogar nur 0,66 mg zu sich. Bei so vielen Zahlen kann man schon mal den Überblick verlieren, jedoch bestätigen alle Patienten, dass auch die reduzierten Dosen eine Wirkung zeigen. Auch wenn ich da etwas skeptisch bin, behaupten viele, dass sie zwar nicht die gewohnte Dicke in den Haaren spüren, der Haarausfall allerdings auch nicht mehr so stark auftritt. Ich habe also bei meiner Recherche festgestellt, dass die Dosis zwar reduziert werden kann, dennoch nicht auf ein beliebiges Maß. Unter 0,2 mg sollte die Dosis nicht liegen, da die Wirkung dann nicht mehr nachweisbar ist.

Werde Mitglied

Warum solltest du das tun?

Als Mitglied in unserer großen hilfreiche-erfahrungen.de Familie hast du die Möglichkeit die Besucher unserer Website zu informieren und ihnen zu helfen. Das machst du indem du deine Erfahrungen und dein Wissen zu verscheidensten Themen teilst, deine Meinung kundtust und diverse Produkte und Artikel bewertest.

Hat Dir unser Ratgeber geholfen?

Dieser Ratgeber war Hilfreich
Dieser Ratgeber war nicht Hilfreich
Ja
0% Ja-Stimmen
0
Nein
100% Nein-Stimmen
0
Copyright Hilfreiche-Erfahrungen.de alle Rechte vorbehalten