Ist Propecia gefährlich?

 

Viele Menschen sehen in Propecia ein lang ersehntes Wundermittel, um den Haarausfall zu verhindern. Zahlreiche Erfahrungsberichte zeigen mir, dass das Mittel mit dem Wirkstoff Finasterid sein Versprechen einzuhalten scheint. Mir stellt sich jedoch auch die Frage, ob es durch die Einnahme zu gefährlichen (Langzeit-)schäden kommen kann. Dazu habe ich mich zunächst in verschiedenen Test- und Bewertungsportalen umgesehen. Ich habe oft gelesen, dass Patienten über 10 Jahre lang Propecia eingenommen haben, ohne Nebenwirkungen festzustellen. Dort kam auch die Frage auf, ob das Anfassen der Haare eines Propecia-Anwenders gesundheitsschädlich wäre. Ich habe mehrfach gelesen, dass das nicht der Fall ist. Worüber die Forenmitglieder gehäuft klagen, sind Depressionen und Libidoverlust. In einem Fach-Forum hat ein Hautarzt geschrieben, dass man bei Propecia 1 mg momentan keine Anhaltspunkte für eine schädliche Langzeitwirkung hat.

 

Auf die Frage, ob das Ejakulat des Mannes für einen männlichen Fötus gefährlich wäre, wurde wie folgt geantwortet: Mit einer Gefährdung des Fötus ist erst ab einer regelmäßigen Aufnahme von 3 Litern Sperma durch die Mutter zu rechnen. Das liest sich bis jetzt relativ ungefährlich. Um sicher zu gehen, habe ich mir einige Studien angeschaut und die wichtigsten Aussagen zusammengefasst: Eventuell kann eine Dysfunktion der Meibom-Drüse auftreten. Dadurch wird das Auge daran gehindert, eine vor Austrocknung schützende Flüssigkeit zu produzieren. Folglich ist mit trockenen Augen oder Sehstörungen zu rechnen. Längerfristig kann dies zu Entzündungen und Beschädigungen der Hornhaut führen. Beispielsweise ist die Wahrscheinlichkeit, eine Bindehautentzündung zu bekommen, erhöht.

 

Als Propecia gerade erst auf den Markt kam, hielt sich die Vermutung, dass das Risiko für Prostatakrebs erhöht sei. Eine Studie widerlegte dies später aber. Es kam heraus, dass Propecia die Erkrankungsrate sogar reduziert. Eine weitere Studie zeigte, dass Propecia keinen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit von Männern hat. Jedoch ist das Risiko, einen Libidoverlust zu erfahren, erhöht. Außerdem entwickelten Patienten häufiger "Männerbrüste" (Gynäkomastie). Das ist zwar nicht gefährlich, aber für die Betroffenen unangenehm. Aus den Studien und Erfahrungsberichten ziehe ich den Schluss, dass Propecia neben unangenehmen Begleiterscheinungen nicht gefährlich ist.

Werde Mitglied

Warum solltest du das tun?

Als Mitglied in unserer großen hilfreiche-erfahrungen.de Familie hast du die Möglichkeit die Besucher unserer Website zu informieren und ihnen zu helfen. Das machst du indem du deine Erfahrungen und dein Wissen zu verscheidensten Themen teilst, deine Meinung kundtust und diverse Produkte und Artikel bewertest.

Hat Dir unser Ratgeber geholfen?

Dieser Ratgeber war Hilfreich
Dieser Ratgeber war nicht Hilfreich
Ja
100% Ja-Stimmen
1
Nein
0% Nein-Stimmen
0
Copyright Hilfreiche-Erfahrungen.de alle Rechte vorbehalten