Ist es sinnvoll auch mit über 41 mit der Einnahme von Finasterid anzufangen?

 

Nimmt das Alter zu, dann stellen wir Männer fest, unsere Haare werden immer dünner und weniger. Obwohl dies ganz normal ist, kämpfen wir dennoch gegen dieses Phänomen des schütter werdenden Haares an. Wer möchte denn schon mit 40 wie ein alter kranker Mann aussehen, in dem Alter möchten wir doch noch immer gesund und jugendlich aussehen. Da aber die Anzahl an Medikamtenten gegen Haarausfall immer mehr zunehmen, ist es gar nicht so leicht, ein passendes Mittel für sich zu finden. Denn wirken diese überhaupt wirklich?

 

Ich habe Finasterid für mich entdeckt. Hier mehr darüber. Lebenslang mit Finsasterid! Da bei mir der androgenetische Haarausfall diagnostiziert wurde, hat mir mein Hausarzt Finasterid verschrieben. Androgenetischer Haarausfall ist ein Haarausfall der erblich veranlagt ist. Schuld am Haarausfall, so sagte mann mir, sei das Überangebot sowie die Überempfindlichkeit auf das sogenannte Steroidhormon DHT. Dieses Hormon wird aus dem Sexualhormon Testosteron gebildet. So entstehen beim Mann die geheimnisvollen Geheimratsecken oder aber die lästige Stirnglatze.

 

Was letztendlich bedeutet, wenn ich so lange wie möglich kraftvolle Haare behalten möchte, muss ich Finsasterid über Jahre hinweg nutzen. Doch ist dies wirklich so gesund? Vor allem, ist es nicht schon zu spät Finsasterid mit 41 Jahren einzunehmen? Finasterid verhindert den Abbau vom Testosteron zum Dihydrotestosteron (DHT) Finasterid kommt zum Einsatz, um den Abbau vom männlichen Testosteron zu stoppen. Es soll das Enzym,welches für die Umwandlung zum DHT zuständig ist hemmen. Finasterid wurde mir als Tabletten angeboten, welche ich nun einnehmen muss. Was mich zunächst etwas skeptisch werden lies ist die lebenslängliche Einnahme dieses Mittels.

 

In der Packungsbeilage wird eine Altersbegrenzung von 41 Jahren angegeben, doch mein Arzt meinte, ich kann Fonasterid unbedenklich einnehmen. Allerdings muss gesagt werden, die Nebenwirkungen von diesem Steroid sind nicht ganz unbedenklich, denn dieses Medikament kann in wenigen Fällen deinen Hormonhaushalt sehr negativ beeinflussen. So dass dir als Mann sogar eine Brustvergrößerung zuteil werden kann. Doch auch ein Potenzverlust oder Lustlosigkeit in sexueller Ebenede sind weitere Folgen von der dauerhaften Einnahme von Finasterid.

 

Darum ist dieses Präparat auch verschreibungspflichtig. Was sehr gut ist. Kann demnach Finasterid auch ab 41 Jahren eingenommen werden? Diese Frage ist nicht generell zu beantworten, denn je nach Veranlagung und Lebensweise des Mannes hängt es davon ab, wie gut jeder Mann das Medikament verträgt. Ich nehme Finasterid bereits 4 Jahre lang ein, und habe mit Freude festgestellt, dass mein Haar nicht nur kräftiger und fülliger geworden ist, auch ansonsten wirkt sich dieses Medikament sehr positiv auf meinen Körper aus. Darum kann ich dieses Steorid nur weiterempfehlen. Auch noch im Alter von nun 44 Jahren, bin ich davon hellauf begeistert. Da es mir hilft.

Hier können Sie Finasterid Produkte bequem kaufen
Werde Mitglied

Warum solltest du das tun?

Als Mitglied in unserer großen hilfreiche-erfahrungen.de Familie hast du die Möglichkeit die Besucher unserer Website zu informieren und ihnen zu helfen. Das machst du indem du deine Erfahrungen und dein Wissen zu verscheidensten Themen teilst, deine Meinung kundtust und diverse Produkte und Artikel bewertest.

Hat Dir unser Ratgeber geholfen?

Dieser Ratgeber war Hilfreich
Dieser Ratgeber war nicht Hilfreich
Ja
0% Ja-Stimmen
0
Nein
100% Nein-Stimmen
0
Copyright Hilfreiche-Erfahrungen.de alle Rechte vorbehalten