Tidal Erfahrungen

Was ist eigentlich Tidal?

Das Hören von Musik mittels Audio-CD, Kassette oder Schallplatte gehört der Vergangenheit an. Streaming ist die Zukunft. Millionen Musik-Liebhaber auf der ganzen Welt nutzen dazu Anbieter wie Napster, Juke oder Tidal. Erfahrungen mit dem Tidal Music-Streaming-Dienst machen derzeit circa 800.000 zahlende Abonnenten.

Ein neues Konzept für das Musik-Streaming

Musik ist wertvoll und sie gehört den Künstlern. Auf diese Weise lässt sich das Konzept des von Rapper und Geschäftsmann Jay-Z ins Leben gerufenen Streaming-Portals Tidal zusammenfassen.

Weitere Informationen zu Tidal
Erfahrungen mit Tidal
Anzahl der Songs
Qualtät der Songs
Offline Hörbar
Akutalität der Songs
Preis-Leistungsverhältnis
Bewertungen zu Tidal
1 Stern
  (0%)
 
2 Sterne
  (0%)
 
3 Sterne
  (0%)
 
4 Sterne
  (40%)
 
5 Sterne
  (60%)
 
 
4,60 von 5 Sternen
von insgesamt5 Bewertungen
 
Bewertung zu Tidal abgeben
Bewertung zu Tidal abgeben
Hier können Sie Tidal Produkte bequem kaufen

Erfahrungen unserer User mit Tidal

Unbekannt
Unbekannt
1 Stern
Vor etwa einem Jahr machte ich ein Probeabo. Zu der Zeit war kein Download mit der PC Software möglich. Support kontaktiert und der meinte, dass es bald möglich sein wird. Mit einer 3000er Leitung ist streamen in HiFi Qualität nicht möglich. Jetzt habe ich wieder ein Abo gemacht, mit der Hoffnung, dass nun endlich ein Download auf dem PC möglich ist, wie es bei Spotify der Fall ist. Die Software hängt sich andauernd auf. Ich konnte nicht einmal ein ganzes Lied Probe hören. Habe den Support kontaktiert. Keine Reaktion. Dann habe ich das Problem bei Paypal gemeldet. Immer noch keine Reaktion und das nach 9 Tagen. Ich kann jeden nur von diesem Unternehmen abraten.

Werde Mitglied

Erfahrungen teilen

Besuchern helfen

Wissen teilen

Besucher informieren

Meinung teilen

Produkte bewerten

Belohnungen kassieren

Weitere Informationen zu Tidal

Die Geschichte von Tidal

Schon vor der Übernahme durch Jay-Z war der Music-Streaming-Dienst, der damals noch WiMP hieß, bei anspruchsvollen Musik-Fans bekannt. Anfang 2015 kaufte der millionenschwere Rapper den von der skandinavischen Firma Aspiro betriebenen Web-Dienst für 56 Millionen US-Dollar auf. Während einer Pressekonferenz in New York im März 2015 leisteten sechzehn weltweit bekannte Stars ihre Unterschrift. Sie gehören nun zu den Teilhabern des Musik-Dienstleisters. Jay-Zs Vision, einen Streaming-Dienst zu gründen, der sich im Besitz der Künstler befindet, ist seitdem Realität.

 

Tidal – Funktionsweise und Besonderheiten

Stars wie

  • Deadmau5, Jason Aldean, Jack White,
  • Daft Punk, Rihanna, Alicia Keys,
  • Usher, Nicki Minaj, Madonna,
  • Beyonce, Kanye West, Win Butler
  • und Régine Chassange

schlossen sich dem Vorhaben von Jay-Z an. Seitdem bescheren sie Fans in 35 Ländern Erfahrungen mit dem Tidal Music-Streaming-Dienst.

Dieser ist neben anderen Ländern erreichbar in den USA, Deutschland, Australien, Frankreich, Italien, Singapur, Hongkong, Großbritannien und Südafrika. Das Angebot von Tidal umfasst mehr als 25 Millionen Lieder aus allen Musikrichtungen, darunter Soundtracks, Musik für Kinder, Jazz und Klassik. 75.000 streamingfähige Musik-Clips in HD-Qualität komplettieren das Angebot und machen eine Besonderheit des Dienstleisters aus.

Darüber hinaus bietet Tidal seinen Nutzern die Wahl zwischen dem mit anderen Anbietern vergleichbaren Tidal-Hi-Fi-Paket und einem teureren Premium-Paket. Dieses liefert die Songs in Spitzenqualität mit einer Streaming-Rate von bis zu 1.411 Kilobyte in der Sekunde. Damit hebt Tidal sich endgültig von der Konkurrenz ab.

 

So funktioniert Tidal

Wer vorhat, erste Erfahrungen mit dem Tidal Music-Streaming-Dienst zu sammeln, ist mit der kostenfreien 30-Tage-Testversion gut beraten. Kommt es zum Abschluss eines Abos, verlängert sich dieses ohne aktive Kündigung jeweils für einen weiteren Monat. Als Zahlungsmethoden akzeptieren die Inhaber PayPal und Kreditkarten. Das Anmelden erfolgt unkompliziert via Social Networks wie Facebook oder Twitter oder per E-Mail-Adresse und selbst gewähltem Passwort.

Ein komprimiertes Tutorial erleichtert Anfängern den Einstieg und erläutert alle wichtigen Funktionen. Anschließend führen sie die Navigation mittels selbst erklärender Leiste am linken Rand des Bildes durch. Nutzer von Tidal haben die Möglichkeit, eigene Playlists anzulegen und bestimmte Künstler und Listen als Favoriten zu markieren. Auf diese Weise erhalten sie später speziell auf sie zugeschnittene Empfehlungen.

Was den Zugriff auf Tidal angeht, haben Nutzer mehrere Optionen: Über Web-Browser wie Internet Explorer oder Mozilla Firefox starten sie den Music-Streaming-Dienst problemlos. Über Google Chrome, für den die Web-Entwickler den Streaming-Dienst optimierten, ist dies ebenfalls möglich. Es gibt zwar keine auf dem PC-Desktop zu installierende Client-Software, aber Apps für auf IOS oder Android basierende Smartphones. Darüber hinaus existieren Kooperationen mit Entertainment-Systemen wie Sonos, LINN, Squeezebox oder McIntosh, die das Bedienen erleichtern.

Nicht kompatibel ist Tidal mit gängigen Smart-TVs. Dahingegen laden Nutzer Playlists auf ihr Smartphone und Spielen diese offline ab. Sie löschen sich, wenn das Abonnement endet. Erstellte Playlists verbreiten die Nutzer über die sozialen Netzwerke und teilen sie mit Freunden und Bekannten per Link. Eine Import-Funktion für eigene oder mit Konkurrenz-Anbietern errichtete Playlists gibt es nicht.

Der Service von Tidal ist als durchschnittlich zu bewerten. Der Bereich der häufig gestellten Fragen ist gut ausgebaut und informativ. Der Kundenservice beantwortet Anfragen nur auf Englisch. Das gängige Musikformat für das mit weniger Kosten verbundene Abo ist AAC. Im Premium-Paket eröffnet sich der Zugang zu einem unkomprimierten Datei-Format mit voller Klang-Qualität und allen Frequenzen, ob hörbar oder nicht. Dadurch hebt es sich merkbar von Formaten wie MP3 ab.

Die hohe Qualitätsstufe erschließt sich dem Hörer lediglich auf einer hochwertigen Hi-Fi-Anlage zu Hause. Für Jazz-Liebhaber und Klassik-Fans bedeutet das eine lohnende Investition. Viele Menschen hören in der Hauptsache durchschnittlich produzierte Chart-Songs über das iPhone oder das Samsung Galaxy unterwegs mit dem Kopfhörer. Sie bemerken in der Regel kaum einen Unterschied zwischen den beiden Versionen des Abos.

 

Das unterscheidet Tidal von anderen Dienstleistern

Neben der Option auf eine hohe Streaming-Rate und zahlreiche Musik-Videos in HD-Qualität gibt es noch weitere Alleinstellungs-Merkmale. Einige Künstler präsentieren ihre Alben oder Videos exklusiv auf Tidal. Darunter befinden sich Clips von Rihanna und Lil' Wayne. Prince stellte seinen Fans sein gesamtes musikalisches Œuvre sogar ausschließlich auf Tidal zum Streamen zur Verfügung.

Die Online-Präsenz des innovativen Dienstleisters hebt sich ebenfalls von dem Angebot der Konkurrenz deutlich ab. Es dominieren dunkle Farben und hoch aufgelöste, ansprechende Bilder. Die schicke Optik passt zu den gehobenen Ansprüchen an Klang und Video.

 

Vor- und Nachteile von Tidal

Erfahrungen mit dem Tidal Music-Streaming-Dienst basieren auf verschiedenen Vor- und Nachteilen. Tidal ist mit seinem Premium-Paket deutlich teurer als seine Konkurrenten. Darüber hinaus bietet der Streaming-Dienst keine komplett kostenfreie Version an, die sich über eine niedrige Streaming-Rate und Unterbrechungen zu Werbezwecken finanziert. Neben dem unentgeltlichen Probe-Abo bleibt Nutzern keine Möglichkeit, kostenlos an die begehrten Songs zu gelangen.

Die Vorteile des Streamings generell liegen auf der Hand. Die Musik ist sofort und unkompliziert verfügbar. Mit einem Klick sind Nutzer in der Lage, sofort mit dem Musik-Genuss zu starten. Ein Speichermedium, ob Handy, Festplatte oder CD, ist nicht nötig. Als Nachteil erweist sich, dass keine Möglichkeit besteht, die gewählten Tracks dauerhaft zu speichern. Endet das Abonnement, gehen alle Playlists verloren. Eine umfangreiche Musik-Bibliothek legt der Nutzer auf diese Weise nicht an.

Vielen ist die Musik-Qualität wichtig und Musik-Liebhaber genießen ihre Songs am liebsten im heimischen Sound-System. Für diesen Personenkreis bietet Tidal die Möglichkeit des Streamens. Der Gedanke des Gründers Jay-Z und seiner sechzehn prominenten Teilhaber spielt ebenfalls eine Rolle.

Sein Konzept bietet nicht nur Musik-Fans auf der ganzen Welt einzigartige Erfahrungen mit dem Tidal Music-Streaming-Dienst. Dieser bringt auch den Künstlern hinter den Songs mehr Anerkennung und Verdienst. Ein großer Teil der Einnahmen kommt nach eigenen Aussagen den Künstlern zugute. Dafür ist Jay-Z bereit, Einbußen bei seinem Gewinn in Kauf zu nehmen. Das ist der Grund, dass es keine durch Werbung finanzierte Version von Tidal gibt.

Während andere Anbieter argumentieren, dass die kostenlosen Zugänge immer auch zahlende Kunden akquirieren, misst Jay-Z der Musik seiner Kollegen mehr Bedeutung bei. Diese hat ihren Wert. Sie steht deshalb nicht kostenfrei zur Verfügung.

 

Ein Fazit zu Tidal

Bei Tidal handelt es sich um einen jungen Music-Streaming-Dienst mit neuem Konzept und einer besonderen Gruppe als Inhaber. Während hinter anderen Dienstleistern Technologie-Firmen und große Konzerne stehen, verwaltet Tidal die Stars persönlich. Chef des Ganzen bleibt Rapper Jay-Z. Er verfolgt das Ziel, den durch illegale Downloads und Tauschbörsen gebeutelten Sängern und Musikern eine neue Perspektive zu eröffnen. Mit Tidal begegnen sie ihren Fans auf lohnende Weise per Web-Streaming.

Music-Streaming ist die Art des Musik-Genusses der Zukunft. Schon bald gibt es kaum noch CDs und andere Tonträger. Per Streaming sind Songs und Musik-Videos schnell und von überall aus erreichbar. Diese neue Technologie kommt Tidal-Fans wie Stars gleichermaßen entgegen. Darüber hinaus bietet der Tidal Music-Streaming-Dienst Erfahrungen mit einzigartiger Klang-Qualität, die Musik-Kenner zu schätzen wissen.

Hast du Fragen zu Tidal?

Du kannst uns hier deine Frage stellen und wir werden uns umgehend um eine Antwort bemühen um Dir so gut wie möglich helfen zu können.
Deine Frage und die passende Antwort findest du dann unten auf dieser Seite.

Tidal Erfahrungsbericht schreiben

Lesen Sie bitte vor dem Schreiben unseren Leitfaden für hilfreiche Erfahrungen. Öffnet sich im neuen Fenster.
Mindestlänge 80 Zeichen
Abschicken

Unsere Ratgeber zu Tidal

Gibt es für Tidal eine App?

  Ich liebe Musik und habe mir einen Tidal Account besorgt. Leider gibt es Tidal nur in Englisch, aber das hindert kaum an der Nutzung, denn hier lässt sich die Bedienung... [mehr]

Wie erstellt man eine Playlist auf Tidal?

  Tidal ist für mich der Musik Streaming Dienst mit höchster Qualität und eine kleine Einschränkung ist , dass dieser Dienst nur auf Englisch zur Verfügung steht. Ich nutze diesen Dienst... [mehr]

Wie kann man auf Tidal seine Musik offline hören?

  Tidal ist mein Streaming Dienst für Musik, ich höre eigentlich immer Musik wo ich auch bin und vor allem ist es der Komfort, besser gesagt die Qualität. Keine Werbung und... [mehr]

Wieviel kostet ein Abo bei Tidal?

  Wenn man sich für TIDAL als Musikstreamer entscheidet, hat man die Wahl zwischen drei verschiedenen Abonnements . Die Abgespeckte Version nennt sich TIDAL Premium und beinhaltet neben dem Angebot von... [mehr]

Wie beginnt man ein Abo auf Tidal?

  TIDAL- Musik ohne Grenzen Bei TIDAL handelt es sich um einen neuen fantastischen Musik- Streamingdienst, bei dem jeder Musikliebhaber vollkommen auf seine Kosten kommt. TIDAL basiert auf dem ehemaligen Streamingservice... [mehr]
Copyright Hilfreiche-Erfahrungen.de alle Rechte vorbehalten