Gulf Air Erfahrungen

Was ist eigentlich Gulf Air?

Gulf Air als königliche Fluggesellschaft

Eine Vielzahl von Reisenden machte Erfahrungen mit Gulf Air. Das Unternehmen stellt sich als besonderer Dienstleister vor. Gulf Air besteht als staatliche Fluggesellschaft des Königreichs Bahrains. Der Sitz des Betriebs befindet sich in Muharraq. Eine weitere Basis der Firma siedelte sich auf dem Flughafen Bahrain an. Aufgrund seines besonderen Service machte sich das Unternehmen einen Namen. Es gilt als Mitglied der "Arab Air Carriers Organization". Dieser Name bezeichnet eine Vereinigung von arabischen Fluggesellschaften.

Zusätzlich verfügt Gulf Air über Erfahrungen im Bereich der Kunden-Orientierung. Beispielsweise ermöglicht die Website des Betriebs nicht ausschließlich die Buchung eines Flugs. Gleichzeitig kümmern sich die Urlauber bereits hier um ein Hotel, einen Mietwagen oder einen zusätzlichen Ausflug.

Weitere Informationen zu Gulf Air
Erfahrungen mit Gulf Air
Service
Zuverlässigkeit
Angebote
persönlicher Support
Preis-Leistungsverhältnis
Bewertungen zu Gulf Air
1 Stern
  (0%)
 
2 Sterne
  (0%)
 
3 Sterne
  (0%)
 
4 Sterne
  (0%)
 
5 Sterne
  (100%)
 
 
5,00 von 5 Sternen
von insgesamt5 Bewertungen
 
Bewertung zu Gulf Air abgeben
Bewertung zu Gulf Air abgeben
Hier können Sie Gulf Air Produkte bequem kaufen

Werde Mitglied

Erfahrungen teilen

Besuchern helfen

Wissen teilen

Besucher informieren

Meinung teilen

Produkte bewerten

Belohnungen kassieren

Weitere Informationen zu Gulf Air

Was macht Gulf Air zu etwas Besonderem?

Vorwiegend steuern die Flieger des Unternehmens Gulf Air Ziele in dem Nahen Osten an. Auch gelangen die Interessenten mit der Fluggesellschaft auf den indischen Subkontinent. Des Weiteren besitzt Gulf Air Erfahrungen mit europäischen Flugrouten. In Deutschland allerdings gehört Frankfurt am Main als einziges Ziel zu den Destinationen. Der Betrieb fliegt gleichermaßen Flughäfen in Afrika an.

Die Geschichte des Unternehmens

Seine Anfänge nahm die Fluggesellschaft bereits in den 1940er-Jahren. Zu dieser Zeit gründete ein britischer Pilot namens Freddie Bosworth einen Flugtaxi-Service. Als Ziele steuerte er Doha, Dhahran und Bahrain an. Im Jahr 1950 expandierte das kleine Unternehmen. Der Gründer registrierte seine Gesellschaft unter dem Namen "Gulf Aviation". Dabei stellt der Betrieb eine private Gesellschaft dar. Damals bestand die Flotte aus insgesamt sieben Flugzeugen. Vier Avro Ansons und drei "de Havilland"- Express-Flieger gehörten dazu.

Jedoch reichte die Flotte nicht aus. Zusätzlich zeigten sich mehrere Flieger renovierungsbedürftig. Als neue Modelle wählte der Unternehmens-Gründer die "de Havilland Dove". Während eines Demonstrations-Flugs erlitt Bosworth einen Unfall und verstarb. Ab dem Jahr 1951 setzte sich BOAC für die Fluggesellschaft ein. Diese Abkürzung steht für eine britische Fluggesellschaft namens British Overseas Airways Corporation. Das Engagement dieses Betriebs dauerte bis in das Jahr 1971.

Auf diese Weise etablierte sich die Firma als Hauptaktionär der Gulf Aviation. Ihr Anteil lag bei 22 Prozent. Ab dem April des Jahres zählte London als Teil des Flugnetzes. Zusätzlich erhielt die Fluggesellschaft eine neue Flotte. Die verwendeten Flugzeuge nannten sich "Vickers VC10".

Das Engagement der BOAC endete drei Jahre nach der neuen Flottengründung. Danach übernehmen mehrere Länder die Anteile an der Gesellschaft. Zu diesen zählten:

  • Bahrain,
  • Oman,
  • Katar
  • und Abu Dhabi.

Ab dem 1. Januar 1974 galt die Gulf Avitation als nationale Fluggesellschaft dieser Staaten. In diesem Zuge kam es zu der Umbenennung des Unternehmens in Gulf Air. Die neuen Eigner entschlossen sich zu einer Flotten-Expansion und wählten dazu die Boeing 737. Des Weiteren folgte ein massiver Ausbau des Streckennetzes. Auch internationale Kunden machten auf diese Weise Erfahrungen mit Gulf Air.

In den 80er-Jahren verzeichnete der Betrieb ein deutliches Wachstum. Als Mitglied der IATA gilt das Unternehmen seit dem Jahr 1981. Sieben Jahre später gehörten die ersten Maschinen der Boeing 767 zu der Flotte der Fluggesellschaft. Mit diesen flog die Firma erstmalig den Flughafen Frankfurt am Main an. Als erstes arabisches Unternehmen übernahm Gulf Air 1992 Flüge nach Australien. Später traten Katar und Oman aus der Gesellschaft aus und gründeten Konkurrenz-Betriebe.

Im Jahr 2000 feierte das Unternehmen seinen 50. Geburtstag. Mehr und mehr Kunden machten Erfahrungen mit Gulf Air. Im Juni 2003 gründete der Betrieb eine Tochtergesellschaft namens Gulf Traveller. Auf diese Weise verzeichnete der Betrieb weitere Gewinne. Im September 2005 stieg auch Abu Dhabi aus der Gesellschaft aus.

Im August 2007 stieg die Mitarbeiterzahl von Gulf Air auf 5.400 Angestellte. Zu dieser Zeit arbeitete das Unternehmen mit mehreren Fluglinien zusammen. Zu diesen zählten beispielsweise die American Airlines, Saudia sowie Thai Airways International.

Wie erfolgt die Flugbuchung bei Gulf Air?

Viele Kunden machten in Bezug auf den Service positive Erfahrungen mit Gulf Air. Das Unternehmen überzeugt aufgrund einer hohen Erreichbarkeit des Service-Personals. Auf diese Weise erhalten die Interessenten eine ausführliche und schnelle Beratung. Um ihre Flüge zu buchen, besuchen die Verbraucher beispielsweise die Website der Fluggesellschaft. Eine unkomplizierte Suchmaske erleichtert das Auffinden der geeigneten Angebote. Dabei zeigt der Betrieb auch den Status eines bereits gebuchten Flugs. Über Verspätungen oder Ausfälle informieren sich die Kunden ohne Probleme online.

Des Weiteren finden die Interessenten bei dem Anbieter günstige Deals. Hierbei stellt der Betrieb die jeweiligen Flüge im Special-Bereich vor. Zu dem umfangreichen Service der Firma zählen der Web-Check-in sowie der Early-Check-in. In beiden Fällen registrieren sich die Kunden frühzeitig. Auf diese Weise ersparen sie sich lange Wartezeiten und profitieren von einem komfortablen Flug-Erlebnis. Auch aus diesem Grund berichten sie von guten Erfahrungen mit Gulf Air.

Zusätzlich ermöglicht die Website des Betriebs die Buchung eines Transportmittels zum Flughafen. Informationen zu den Themen Gepäck, Handgepäck und den jeweiligen Zielflughäfen stehen ebenso zur Verfügung. Die Interessenten erhalten daher umfangreiche Auskünfte rund um ihre Reise. Diese Kunden-Orientierung hebt die Fluggesellschaft von anderen Unternehmen ab.

Der Service von Gulf Air zusammengefasst

Eine Vielzahl von Kunden machte positive Erfahrungen mit Gulf Air. Das Unternehmen stellt sich als nationale Fluggesellschaft des Königreichs Bahrain vor. Bereits in den 1940er-Jahren gründete ein britischer Pilot ein Flugtaxi-Unternehmen. Dieses legte den Grundstein für den Betrieb Gulf Air. Hauptsächlich konzentriert sich der Flugbetrieb der Firma auf den Nahen Osten und Indien. Jedoch steuern die Flieger der Flotte zusätzlich europäische und afrikanische Flughäfen an.

Das Unternehmen überzeugt aufgrund eines qualitativ hochwertigen Kundenservice. Auf der Website der Fluggesellschaft erhalten die Interessenten nützliche Tipps und Hinweise. Des Weiteren buchen sie nicht ausschließlich ihren Flug auf der Seite. Stattdessen erfolgt hier der Early-Check-in.

Hast du Fragen zu Gulf Air?

Du kannst uns hier deine Frage stellen und wir werden uns umgehend um eine Antwort bemühen um Dir so gut wie möglich helfen zu können.
Deine Frage und die passende Antwort findest du dann unten auf dieser Seite.

Gulf Air Erfahrungsbericht schreiben

Lesen Sie bitte vor dem Schreiben unseren Leitfaden für hilfreiche Erfahrungen. Öffnet sich im neuen Fenster.
Mindestlänge 80 Zeichen
Abschicken
Copyright Hilfreiche-Erfahrungen.de alle Rechte vorbehalten