Champix Erfahrungen

Was ist eigentlich Champix?

Wie Erfahrungen mit Champix erweisen, zeigt das Medikament eine positive Wirkung für die Rauchentwöhnung, ohne dem Körper Nikotin zuzuführen und somit die Nikotinsucht aufrechtzuerhalten. Der Wirkstoff Vareniclin hemmt die Entzugs-Erscheinungen, die beim Aufhören mit dem Rauchen auftreten, und senkt gleichzeitig die Genusswirkung des Nikotins.

Was ist Champix?

Champix ist ein Medikament, das die Rauchentwöhnung als zwölfwöchige Kur unterstützt. Der Wirkstoff heißt Vareniclin. Erfahrungen mit Champix zeigen, dass dieser Wirkstoff die Entzugs-Erscheinungen hemmt, die viele Raucher dazu bewegen, wieder mit dem Rauchen anzufangen. Gleichzeitig macht er das Nikotin wirkungslos, was dazu führt, dass das Rauchen nicht zum gewünschten Effekt führt.

Weitere Informationen zu Champix
Erfahrungen mit Champix
Wirkung
Nebenwirkung
Rezeptpflichtig
Geschmack
Preis-Leistungsverhältnis
Bewertungen zu Champix
1 Stern
  (0%)
 
2 Sterne
  (0%)
 
3 Sterne
  (0%)
 
4 Sterne
  (0%)
 
5 Sterne
  (100%)
 
 
5,00 von 5 Sternen
von insgesamt5 Bewertungen
 
Bewertung zu Champix abgeben
Bewertung zu Champix abgeben
Hier können Sie Champix Produkte bequem kaufen

Werde Mitglied

Erfahrungen teilen

Besuchern helfen

Wissen teilen

Besucher informieren

Meinung teilen

Produkte bewerten

Belohnungen kassieren

Weitere Informationen zu Champix

Die physische und psychische Abhängigkeit von Nikotin und Zigaretten an sich macht es so schwer, das Rauchen aufzugeben. Champix wirkt der physischen Abhängigkeit entgegen, indem es die Entzugs-Erscheinungen mildert und somit die Entwöhnung erleichtert. Unterstützend und der psychischen Abhängigkeit entgegenwirkt eine zusätzliche Beratung oder eine Verhaltens-Therapie. Eine Kombination aus beiden Komponenten empfiehlt sich vor allem für Personen, die schon mehrere erfolglose Entwöhnungs-Versuche hinter sich haben.

Unter dem Markennamen CHANTIX® ist das Medikament in den USA zugelassen. Im Oktober 2006 erhielt es die Zulassung auch in Europa. In Deutschland vertreibt der Pharmakonzern Pfizer das Medikament mit dem Namen Champix seit dem 1. März 2007.

Wie wirkt Champix?

Der Wirkstoff Vareniclin, den das Medikament Champix enthält, besetzt die Nikotin-Rezeptoren. Diese sind für die physische Abhängigkeit von Nikotin bei Rauchern mitverantwortlich. Das Vareniclin stimuliert die Rezeptoren und verhindert somit die Entzugs-Erscheinungen die bei der Rauchentwöhnung auftreten.

Gleichzeitig sorgt es dafür, dass von außen zugeführtes Nikotin seinen Effekt verliert beziehungsweise vermindert es diesen. Aus diesem Grund ist die Therapie mit Champix auch hilfreich, wenn der Patient anfangs noch raucht. Das Rauchen bleibt jedoch ohne Effekt, der Genuss stellt sich bei den Rauchern also nicht ein.

Anwendung und Dosierung

In der Folge von Erfahrungen mit Champix empfiehlt sich eine Anwendung des Medikaments für den Zeitraum einer zwölfwöchigen Kur. Dabei eignet sich das Medikament nicht für Personen, die allergisch auf einen oder mehrere Inhaltsstoffe von Champix reagieren, für Kinder unter 18 Jahren und für Schwangere oder stillende Mütter.

Besondere Vorsicht ist geboten, wenn es sich um Personen handelt, die an Herz-Kreislauf-Problemen, Krampf-Anfällen, Epilepsie oder Nieren-Erkrankungen leiden oder bei gleichzeitiger Einnahme anderer Medikamente. In diesen Fällen ist ein Arzt zu konsultieren, der über eine individuell angepasste Dosierung bei den Betroffenen entscheidet.

Eine Packung Champix enthält zwei verschiedene Tabletten-Arten des Medikaments. Eine ist weiß und enthält 0,5 Milligramm des Wirkstoffs Vareniclin, die andere ist hellblau und enthält 1 Milligramm Vareniclin. In der ersten Woche der zwölfwöchigen Therapie mit Champix nehmen Anwender die ersten drei Tage lang jeweils einmal täglich eine weiße Tablette. Die nächsten vier Tage lang nehmen sie jeweils einmal morgens und einmal abends eine weiße Tablette ein. Ab der zweiten Woche bis zum Ende der Therapie nehmen die Patienten zweimal täglich jeweils morgens und abends eine blaue Tablette ein.

Innerhalb der zweiten Woche, zwischen dem achten und dem vierzehnten Tag, legen sich die Anwender einen festen Termin fest, an dem sie mit dem Rauchen aufhören. Fällt ihnen das zu schwer, ist auch ein Termin innerhalb der ersten fünf Wochen der Therapie möglich.

In besonders schweren Fällen verordnen Ärzte zwei aufeinanderfolgende zwölfwöchige Champix-Therapien. Während der ersten Phase rauchen die Patienten weiterhin. Am Ende der zwölf Wochen hören sie das Rauchen auf und nehmen weitere zwölf Wochen lang jeweils zweimal täglich morgens und abends eine blaue Tablette ein.

Nach Ende der zwölfwöchigen Kur mit Champix ist es möglich, dass ein erneutes höheres Verlangen nach dem Rauchen von Zigaretten entsteht. Um diesem Effekt vorzubeugen, reduzieren Patienten unter Betreuung ihres Arztes stufenweise die Dosierung der Tabletten.

Mögliche Nebenwirkungen bei der Einnahme

Verschiedene Nebenwirkungen sind nach Erfahrungen mit Champix während der Einnahme des Medikaments möglich. Die üblichen Entzugs-Erscheinungen bei der Entwöhnung des Rauchens entstehen möglicherweise trotz einer medikamentösen Behandlung. Dazu gehören Stimmungsschwankungen, eine erhöhte Reizbarkeit, Schlafprobleme, Konzentrationsstörungen, erhöhter Appetit und eine Gewichtszunahme.

Zu den häufigen Nebenwirkungen von Champix nach Erfahrungen mit dem Medikament gehören beispielsweise:

  • Reizungen und Entzündungen der Nase, des Rachens und der Bronchien,
  • Schlafstörungen und abnorme Träume,
  • Übelkeit und Magen-Darm-Probleme, Erbrechen, Sodbrennen, Blähungen, Verstopfung,
  • verminderter oder erhöhter Appetit und Gewichts-Zunahme,
  • Geschmacks-Veränderungen,
  • Kurzatmigkeit und Husten,
  • juckende Haut-Ausschläge,
  • Gelenk-, Muskel- und Rückenschmerzen

Neben üblichen Stimmungsschwankungen treten möglicherweise Depressionen auf, die in seltenen Fallen zu Suizid-Gedanken und Suizid führen. Genaue Zahlen sind nicht bekannt, Vorsicht jedoch geboten. Bei starken Veränderungen der Stimmung, die Besorgnis erregen, ist ein Arzt zu konsultieren. Gegebenenfalls bricht dieser die Behandlung mit Champix ab.

Vorteile von Champix

Vorteilhaft an Champix ist Erfahrungen zufolge die Tatsache, dass das Medikament dem Körper anders als zahlreiche andere Präparate kein Nikotin zuführt. Nikotin-Präparate helfen zwar dabei, nicht zu rauchen, wirken aber nicht der Nikotin-Abhängigkeit entgegen. Champix verhindert einen Teil der Entzugs-Erscheinungen und erleichtert somit die Entwöhnung. Rauchen Patienten dennoch während der Einnahme des Medikaments, bleibt der Effekt des Nikotins aufgrund des Wirkstoffs Vareniclin aus.

Nachteile von Champix

Wegen seiner zahlreichen Nebenwirkungen, die Erfahrungen mit Champix zeigten, geriet das Medikament bereits mehrmals in Kritik. Einer Datensammlung von Wissenschaftlern der US-Arzneimittelbehörde FDA zufolge löste Champix für ein solches Medikament überdurchschnittlich häufig Depressionen mit Suizidgedanken und ausgeführten Suiziden aus. Daher beinhalten die Champix-Packungen diesbezüglich einen Warnhinweis.

Fazit zu Champix

Wie Erfahrungen mit Champix zeigen, stellt das Medikament ein wirksames Mittel zur Unterstützung der Rauchentwöhnung dar. Während einer zwölfwöchigen Kur nehmen Patienten das Medikament regelmäßig ein. Innerhalb der zweiten Woche legen sie einen Termin fest, an dem sie mit dem Rauchen aufhören. Der Wirkstoff Vareniclin hemmt die Entzugs-Erscheinungen und vermindert den Effekt des von außen zugeführten Nikotins. Da zahlreiche Nebenwirkungen möglich sind, empfiehlt sich eine Behandlung mit Champix als Ausweg, wenn vorherige Methoden bisher wirkungslos blieben.

Hast du Fragen zu Champix?

Du kannst uns hier deine Frage stellen und wir werden uns umgehend um eine Antwort bemühen um Dir so gut wie möglich helfen zu können.
Deine Frage und die passende Antwort findest du dann unten auf dieser Seite.

Champix Erfahrungsbericht schreiben

Lesen Sie bitte vor dem Schreiben unseren Leitfaden für hilfreiche Erfahrungen. Öffnet sich im neuen Fenster.
Mindestlänge 80 Zeichen
Abschicken
Copyright Hilfreiche-Erfahrungen.de alle Rechte vorbehalten